100 Jahre Maybach Automobilbau – Weltpremiere der limitierten Jubiläumsedition „Edition 100“

Wilhelm Maybach, 1846 geboren, ist ein enger Wegbegleiter Gottlieb Daimlers und arbeitet zunächst für die Daimler-Motoren-Gesellschaft. Er entwickelt unter vielen Innovationen den ersten Mercedes, der 1901 die Rennwoche von Nizza dominiert. Dieser Erfolg bringt ihm den Ehrennamen „Roi des Constructeurs“ – König der Konstrukteure ein. Sein ältester Sohn Karl und er verbinden Fortschritt mit Form: „Das Beste vom Besten“ wollen sie erschaffen. „In mir denkt es rund um die Uhr, ein dauernder Impuls: die Perfektion der Technik“, sagt Wilhelm. Auf der Automobilausstellung in Berlin im September 1921 präsentiert die Maybach Motorenbau GmbH den ersten serienmäßig produzierten Wagen. Der Typ W 3 gleicht einem fahrenden Kunstwerk: Das erste deutsche Serienautomobil mit Vierradbremsen, Planetengetriebe und einem Interieur mit feinsten Materialien. Das Publikum ist begeistert, eine Legende geboren. Die Zeitschrift „Motor“ schreibt: „Ein neuer Stern am Automobil-Firmament beginnt zu scheinen.“