Audi R8 Spyder performance RWD – Das EXTERIEUR-DESIGN – expressiv und vom Rennsport inspiriert

Eine weit vorne liegende Fahrgastzelle, stark betonte Radhäuser, ein Radstand von 2,65 Metern und ein langer Rücken – kein anderes Serienauto von Audi ist konzeptionell und optisch näher an einem Rennwagen als der 4,43 Meter lange R8. In der Audi Space Frame (ASF)-Bauweise konzipiert, legt die Karosserie die Basis für das strikte Leichtbaukonzept des Audi R8. Horizontale Linien verleihen der Front des Hochleistungssportwagens seine extreme Breitenwirkung. Der breite und flache Singleframe-Kühlergrill ist in Mattschwarz gehalten und trägt das R8-Emblem. Über dem breiten Frontsplitter liegen die großen Lufteinlässe, die von markanten vertikalen Winglets in zwei Bereiche unterteilt werden. Flache Schlitze unter der Fronthaube erinnern an die Markenikone Audi Sport quattro. Die Seitenansicht des R8 V10 performance RWD21 wirkt straff und konzentriert, scharfe Linien begrenzen athletisch gespannte Flächen. Die Schwellerleisten führen den Frontsplitter optisch weiter und lassen den R8 flach und sportlich erscheinen. Im Motorraum liegt der Luftfilter unter einer neuen, 3-teiligen Abdeckung, wahlweise in Kunststoff oder Carbon ausgeführt. Beim Öffnen faltet es sich Z-förmig in eine flache Ablage über dem Motor, deren Abdeckklappe aus CFK besteht. Die Heckscheibe steht separat vom Verdeck in der CFK-Schottwand und lässt sich elektrisch ein- und ausfahren. Zwei starke, von Stahlfedern vorgespannte Stahlprofile dienen als Überrollschutz. Auch am Heck des R8 dominieren die waagerechten Linien.