Audi RS 3 Sportback und RS 3 Limousine – Fahrwerk und Karosserie

Karosserie gegenüber A3 um 25 Millimeter tiefergelegt, gegenüber S345 um zehn Millimeter Leergewicht ohne Fahrer: RS 3 Sportback2 1.570 kg; RS 3 Limousine3 1.575 kg erhöhte Seitenführung, exakte Lenkansprache und gesteigerte Querdynamik durch vorne: McPherson-Federbeinachse mit RS 3-spezifischem Schwenklager für knapp ein Grad mehr negativen Radsturz im Vergleich zum A3; versteifte Querlenker; Hilfsrahmen und Stabilisator hinten: 4-Lenker-Konstruktion mit separater Feder-Dämpfer-Anordnung, Hilfsrahmen und RS-spezifischem Rohrstabilisator mit höherer Federrate für optimale Performance; ca. ein halbes Grad mehr negativer Radsturz im Vergleich zum A3; versteifte Radträger serienmäßiges RS-Sportfahrwerk mit neu entwickelten RS 3-eigenen Dämpfern und RS‑spezifischem Ventilsystem; optional RS-Sportfahrwerk mit adaptiver Dämpferregelung erstmals Semi-Slicks ab Werk verfügbar Progressivlenkung mit variabler vom Lenkwinkel abhängiger Übersetzung zwei neue R 3-spezifische Fahrmodi: RS Performance und RS Torque Rear, damit insgesamt sieben Audi drive select-Modi (efficiency, comfort, auto, dynamic, RS Individual) zentraler Fahrdynamikregler synchronisiert RS Torque Splitter, adaptive Dämpfer und radselektive Momentensteuerung zugunsten eines exakten Einlenk- und Fahrverhaltens