Bestnote 5 Sterne für Kia Sportage im Euro NCAP

Der Kia Sportage wird in seiner fünften Generation erstmals in einer speziell für Europa konzipierten Version und mit einer fast vollständig elektrifizierten Antriebspalette inklusive Plug-in-, Voll- und Mildhybriden angeboten. Was sich nicht geän­dert hat, ist das herausragende Sicherheitsniveau: Im Euro NCAP hat der SUV-Bestseller der Marke jetzt die Bestnote „5 Sterne“ erhalten – wie zuvor schon die dritte und vierte Modellgeneration (Testjahre 2010 bzw. 2015). Der offizielle europäische Sicherheitstest, dessen Anforderungen in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen sind, ist in vier Testkategorien gegliedert. Beim Insassen­schutz für Erwachsene erreichte der neuen Sportage mit 87 Prozent einen hervorragenden Wert. Hervorgehoben wurden von den Testern die Stabilität der Fahrgastzelle beim ver­setzten Frontalaufprall sowie der sehr gute Schutz der Knie und Oberschenkel von Fahrer und Beifahrer unabhängig von deren Größe und Sitzposition. Der Insassenschutz für Kinder bewegt sich ebenfalls auf einem Topniveau (86 Prozent). Sowohl bei den Dummys, die sechs Jahre alte Kinder repräsentieren, als auch bei denen, die Zehnjährige verkörpern, wurden die Einwirkungen auf alle kritischen Körperbereiche minimiert. Beim Test der Sicher­heitsassistenten, bei dem der neue Sportage 72 Prozent erzielte, wurde die Leistungsfähig­keit des Spurhalte- und des intelligenten Geschwindigkeitsassistenten gelobt, die ebenso zur Serienausstattung gehören wie eine Multikollisionsbremse. Ebenfalls Standard ist der Frontkollisionswarner, dessen Radfahrererkennung hervorgehoben wurde und der maß­geblich zum guten 66-Prozent-Ergebnis in der Kategorie „Schutz vulnerabler Verkehrst­eilnehmer“ beigetragen hat.