Das neue ŠKODA ENYAQ COUPÉ iV – Umweltschutz dank recycelter Materialien

Beim neuen ENYAQ COUPÉ iV setzt ŠKODA auf nachhaltige Materialien. Die Verwendung von weitgehend recycelten Kunststoffen, Metallen und Glas schont natürliche Ressourcen. 13,1 Kilogramm der in einem ENYAQ COUPÉ iV verbauten Kunststoffe, 40 Prozent der Stähle und sogar 60 Prozent des Aluminiums stammen aus Recyclingquellen. In der Design Selection Lodge tragen die Sitzbezüge das Wollsiegel der Woolmark Company: Sie bestehen zu 40 Prozent aus natürlicher Schurwolle und zu 60 Prozent aus recycelten PET-Flaschen. In der Design Selection ecoSuite setzt ŠKODA auf Leder, das umweltschonend mit einem Extrakt aus den Blättern des Olivenbaums gegerbt wird. Nachhaltigkeit bedeutet bei ŠKODA neben dem Umstieg auf elektrische und lokal emissionsfreie Antriebe auch eine bewusstere Auswahl von Materialien für die Automobilproduktion. Der Einsatz von Rohstoffen aus nicht erneuerbaren Quellen wird dabei ebenso reduziert wie das Fahrzeuggewicht und damit der Energieverbrauch. ŠKODA verwendet beim ENYAQ COUPÉ iV insbesondere im Exterieur 13,1 Kilogramm recycelte Kunststoffe, beispielsweise bei den Unterbodenverkleidungen. Das hierfür benötigte Material wird aus alten Batteriegehäusen und Stoßstangen gewonnen. Die Recyclingquote der in der Karosserie verwendeten Metalle beträgt bei Stahl 40 Prozent und bei Aluminium sogar 60 Prozent. Die Seitenfenster des ENYAQ COUPÉ iV bestehen zu 20 Prozent aus recyceltem Altglas.