Der Hybrid-Antrieb des neuen Alfa Romeo Tonale kombiniert 48-Volt-Elektromotor und Turbobenziner

Mit dem Alfa Romeo Tonale gibt die Marke ein konkretes Bekenntnis zu einer auf nachhaltige Mobilität ausgerichteten Zukunft ab. Dabei bleibt das neue SUV der markentypischen Leistung und Fahrdynamik treu. Der neue Alfa Romeo Tonale bietet effiziente Hybrid-Antriebe, die die Leistung steigern, ohne dabei die Umwelt zu vernachlässigen. Das erste elektrifizierte C-Segment-SUV von Alfa Romeo debütiert mit dem 118 kW (160 PS) leistenden VGT-Hybrid (Variable Geometry Turbo), der exklusiv für dieses Modell entwickelt wurde. Der 48-Volt-Elektromotor leistet 15 kW und 55 Newtonmeter, dank des Übersetzungsverhältnisses von 2,5:1 beträgt das effektive Drehmoment rund 135 Nm. Der in sogenannter P2-Konfiguration integrierte Elektromotor ermöglicht in Verbindung mit dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe auch vollelektrisches Fahren. Dank dieser technischen Lösung ist es möglich, bei Bedarf im Elektromodus mit einer Leistung von bis zu 15 kW zu fahren. Dies ist ausreichend für niedrige Geschwindigkeiten zum Beispiel beim Parken oder im Stop&Go-Verkehr.