Der neue Nissan Juke Hybrid – Aufgewertetes Interieur

Im Interieur zeigt die Instrumentenanzeige hinter dem Lenkrad rechts die Geschwindigkeit, links die Leistung. Steht die Nadel auf „charge“, wird Energie zurückgewonnen. Im „Eco“-Betrieb ist der Juke Hybrid rein elektrisch unterwegs, während bei „Power“ der Verbrennungs- und der Elektromotor zusammenarbeiten. Im unteren linken Teil wird außerdem der Ladestand der Batterie angezeigt. Der Energiefluss wird auf dem sieben Zoll großen Kombiinstrument zwischen den Rundinstrumenten dargestellt: Einfache und klare Animationen verbessern dabei das Verständnis für die Funktionsweise des Hybridsystems. Das e-Pedal wird über eine hinter der elektrischen Parkbremse platzierte Taste in der Mittelkonsole aktiviert, während der Bedienknopf für den EV-Modus zwischen zwei der zentralen Lüftungsdüsen zu finden ist. Sind sowohl das e-Pedal als auch der EV-Modus aktiviert, erscheinen visuelle Hinweise am unteren Rand des Kombidisplays. Das Kofferraumvolumen beträgt 354 Liter, was im Vergleich zum Benziner eine leichte Verringerung von 68 Litern bedeutet. Hierfür ist die Unterbringung des 1,2-kWh-Akkupakets verantwortlich. Bei umgeklappten Rücksitzen liegt das Kofferraumvolumen bei 1.237 Litern – weiterhin ein Bestwert in dieser Klasse. Auch die Kniefreiheit im Fond bleibt mit 553 Millimetern unverändert großzügig.