Der neue Porsche Taycan GTS – Sportlichstes Angebot unterhalb der Turbo-Derivate

Mit den GTS-Modellen spricht Porsche eine Zielgruppe an, die ausgesprochen sportlich orientiert ist, ohne auf Alltagstauglichkeit verzichten zu wollen. Der Taycan GTS besitzt zwei E-Maschinen – eine an der Vorder- und eine an der Hinterachse. Damit verfügt er serienmäßig über Allradantrieb. Die Elektromotoren entsprechen den Aggregaten der Taycan Turbo-Modelle und sind GTS-spezifisch abgestimmt. Als Vertreter des jüngsten Taycan Jahrgangs fährt der GTS mit der besonders effizienten Antriebsstrategie. In den Fahrmodi „Normal“ und „Range“ wird im Teillastbereich der vordere Elektromotor nahezu vollständig abgekoppelt und stromlos geschaltet. Beim Segeln und im Stillstand liegt an beiden Achsen kein Antriebsmoment an. Dieser elektrische Freilauf verringert die Schleppverluste. Die anderen Taycan Derivate haben diese technischen Maßnahmen zum neuen Modelljahr erhalten. Das erweitert den Aktionsradius in der Praxis. Bei Aktivierung der Launch Control hat der GTS eine Overboost-Leistung von bis zu 440 kW (598 PS). Der Sprint von null auf 100 km/h gelingt bei beiden Varianten binnen 3,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit des Duos liegt bei 250 km/h. Die serienmäßige Performance-Batterie Plus mit einer Gesamtkapazität von 93,4 kW erlaubt eine Reichweite von bis zu 504 Kilometern nach WLTP. Die maximale Rekuperationsleistung beträgt bis zu 275 kW.