Der neue Range Rover – Der Antrieb

Der batterieelektrische Range Rover bereitet dabei weiteren Modellgeschwistern den Weg, denn Land Rover will bis zum Ende des Jahrzehnts in jeder Baureihe eine vollelektrische Variante anbieten. Sie sollen dabei helfen, dass Jaguar Land Rover bis zum Jahr 2039 die Kohlendioxidemissionen in Produkten, Anlagen und der Lieferkette auf null reduziert. Zum Antriebsportfolio des neuen Range Rover zählen zwei ab Januar 2022 bestellbare Plug-in Hybride (PHEV) mit größerer Reichweite und kombinierten CO2-Emissionen von weniger als 30 g/km. Rein elektrisch können die Stromer nach WLTP-Norm bis zu 100 Kilometer zurücklegen, was ungefähr 80 Kilometern in der Praxis entspricht. Damit ist der typische Range Rover Kunde in der Lage, rund 75 Prozent seiner Fahrten ausschließlich elektrisch zu bestreiten. Eine lange Reihe innovativer Technologien bildet im neuen Range Rover die Gewähr für höchsten Komfort und verwöhnenden Luxus. So hilft die aktive Geräuschunterdrückung der dritten Entwicklungsstufe dabei, einen der geräuschärmsten Innenräume des gesamten Automarkts zu kreieren. Sie baut auf die geräuschoptimierte Konstruktion der flexiblen modularen Längsarchitektur MLA-Flex und ergänzt diese mit außen an der Karosserie angebrachten Mikrofonen und Lautsprechern in den Kopfstützen der vier Außenplätze. So entstehen persönliche Ruhezonen – ein Effekt, ganz ähnlich wie mit modernen Highend-Kopfhörern.