Der Volkswagen Tiguan Allspace – die Geschichte eines Welterfolgs

Über zwei Modellgenerationen hat sich der Tiguan zu einem der erfolgreichsten Sport Utility Vehicle der Welt entwickelt. Für die Marke und den Konzern wurde er seit der Weltpremiere 2007 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA in Frankfurt zu einer der tragenden Produktsäulen. 2011 gab es eine erste umfassende Modellpflege, 2015 präsentierte Volkswagen die komplett neue Generation II des Tiguan auf Basis des Modularen Querbaukastens (MQB). Im April 2016 kam sie auf den Markt und leitete die weltweit ausgerichtete SUV-Offensive von Volkswagen ein. XL-Version krönt zweite Generation des Tiguan. 2017 debütierte der Tiguan als XL-Version mit längerem Radstand (plus 110 mm), größerem Gepäckabteil (plus 145 Liter) sowie individualisierter Front- und Heckpartie. Erster Produktionsstandort des wahlweise als Fünfsitzer oder Siebensitzer – per dritter Sitzreihe– bestellbaren SUV ist das mexikanische Werk Puebla. Die eigenständige Version für den chinesischen Markt fertigt SAIC-Volkswagen unter dem Namen Tiguan L im Werk Anting bei Shanghai. In Amerika und China bietet Volkswagen den Tiguan der zweiten Generation ausschließlich in der langen Version an. In Europa und vielen anderen Märkten der Welt startet die lange Modellvariante als Tiguan Allspace durch.