Leclerc rast beim Ferrari-Heimspiel auf die Pole – Strafe für Verstappen

Unter dem Jubel der Tifosi hat sich Ferrari-Fanliebling Charles Leclerc die Pole Position zum Großen Preis von Italien gesichert. Der 24-Jährige drehte im Qualifying beim Heimspiel der Scuderia in Monza in 1:20,161 Minuten die schnellste Runde und verwies Weltmeister Max Verstappen (+0,145) im Red Bull und seinen Teamkollegen Carlos Sainz jr. (+0.268) auf die Plätze zwei und drei.