Neuer Toyota GR86 – 2,4-Liter-Boxermotor

Der flach bauende Boxermotor stellt mit seinen im 180-Grad-Winkel angeordneten Zylindern ein charakteristisches Merkmal des neuen GR86 dar. Wie bereits beim Vorgängermodell zählt er zu den wesentlichen Faktoren für den niedrigen Schwerpunkt des Sportcoupés. Während die Abmessungen und das Gewicht des Vierzylinders nahezu unverändert blieben, haben die Entwickler seine grundlegende Struktur und alle Komponenten des Triebwerks optimiert. So stellten sie sicher, dass die Haltbarkeit des Motors trotz der gesteigerten Leistung unverändert gewährleistet bleibt. Dabei haben sie beispielsweise auch die größere Wärmeentwicklung durch das höhere Abgasvolumen berücksichtigt. Der frei ansaugende Vierzylinder-Motor setzt auf zwei obenliegende Nockenwellen und Vierventil-Technologie. Der Zylinderblock gleicht jenem des Vorgängermodells, allerdings stieg der Hubraum von 1.988 auf 2.387 Kubikzentimeter an. Dies geht auf eine Vergrößerung der Zylinderbohrung von 86 auf 94 Millimeter zurück.