Porsche GTS – Bereits auf den ersten Blick lässt sich ein GTS identifizieren

Bereits auf den ersten Blick lässt sich ein GTS identifizieren. Denn diese Derivate verfügen über ein eigenständiges sportliches Design. Baureihenübergreifend gibt es typische GTS-Elemente, die trotz aller Individualität der einzelnen Modelle einen Wiedererkennungseffekt bieten. Generell und serienmäßig sind diverse Designelemente in Schwarz gehalten – in Matt, Seidenglanz oder Hochglanz. Dies umfasst beispielsweise das Bugteil, die Schriftzüge und die Räder, die zudem grundsätzlich größer ausfallen als zum Beispiel bei den Basis-Modellen. Außerdem verfügt ein Porsche GTS über eine markante Bugschürze sowie abgedunkelte Scheinwerfer und Heckleuchten. Weitere, stark auf emotionale Aspekte zielende Ausstattungsmerkmale der GTS-Modelle sind die roten Bremssättel und spezifische Lackierungen einschließlich der exklusiven Sonderfarbe Karminrot, die aber auch für andere Modelle erhältlich ist. Auch das jeweilige Interieur erhält eine spezielle GTS-Anmutung. Dies umfasst Sportsitze und Oberflächen je nach Modellreihe in Alcantara oder Race-Tex, Sportlenkräder, exklusive Zierleisten und zahlreiche GTS-Schriftzüge, beispielsweise auf den Kopfstützen. Selbstverständlich dominiert auch im Innenraum der sportlichen Derivate die Farbe Schwarz. Wer es noch sportlicher möchte, wählt eines der optionalen Interieur-Pakete GTS, je nach Baureihe unter anderem mit Ziernähten und Sicherheitsgurten in Karminrot, Kreide oder wie beim Macan GTS in Pythongrün. Dazu kommen weitere Leder-, Carbon- und Race-Tex-Umfänge für alle Baureihen.