Stefanie Giesinger über „schlimmste Stunden“: „Weinte bitterlich“

Für Stefanie Giesinger waren es „die schlimmsten Stunden“ ihres Lebens: Ihre geliebte Hündin war entlaufen und nirgends zu sehen. Die besorgte Hunde-Mama durchkämmte die ganze Stadt, um ihren vierbeinigen Liebling wiederzufinden. Nach einer nervenaufreibenden Suche gab es aber schließlich ein Happy End.